Grenzenlos lieben

Grenzenlos lieben

 

Deine Augen ruhen auf mir,

Du bist im jetzt und hier,

mir mit Deinem Herzen zugetan.

 

Du wartest auf meine Worte,

folgst mir an mancherlei Orte,

mit Deinen guten Wünschen.

 

Du suchst zu mir den Kontakt,

Herzen schlagen einen Takt,

wir fühlen uns verbunden.

 

Deine Hand sucht meine Hand,

unser Bild hängt an der Wand,

von gemeinsamen schönen Tagen.

 

Dein Schritt geht an meiner Seite,

unsere Augen suchen das Weite

unserer gemeinsamen Zukunft.

 

Wenn ich nicht bei Dir bin,

fehlt Deiner Zeit der Sinn

vor Sehnsucht nach Gemeinsamkeit.

 

Wenn ich wieder bei Dir bin,

kommt uns in den Sinn,

uns niemals mehr zu trennen.

 

Doch unsere Liebe kann,

auch dann und wann,

die Trennung wohl verkraften.

 

Es ist auch wieder schön,

wenn wir uns wiedersehn,

mit allen Freuden aufeinander.

 

Wenn wir uns nach vielen Tagen,

die Frage aller Fragen fragen,

danke ich Dir für Dein „Ja, ich will.“

 

Danke für all die schönen Jahre,

ich Deine Liebe stets verwahre

wie einen himmlischen Schatz.

 

Auch die schweren Jahre müssen sein,

die wir meist mit Sonnenschein

bestimmt gut überstehen.

 

Am Ende unseres Wegs angekommen,

schaue ich fortan voll Glück benommen

dem Abschied von Dir entgegen.

 

 Anna Raab 2011