Frühlingserwachen

 

Feine Nebel wie aus glänzender Seide

Schweben im zarten Morgenlicht

Über Wiesen und Felder.
 
 

Erstes Zwitschern, erstes Trällern,

in der Ferne ein Specht, der klopft,

 

Feine Nebel wie aus glänzender Seide

Schweben im zarten Morgenlicht

Über Wiesen und Felder.
 
 

Erstes Zwitschern, erstes Trällern,

in der Ferne ein Specht, der klopft,

das Gurren der Tauben auf dem Dach.
 
 

Das Kitzeln der ersten Sonnenstrahlen

Bringt Wärme in das Haus hinein

Und Lachen in des Menschen Gesicht.
 
 

Die Kinder wollen hinaus ins Freie

Die Welt erstrahlt in buntem Licht

Die ersten Zweige erblühen schon.
 
 

Wie weggeblasen des Winters Erinnerung

Im Schatten schmilzt der letzte Schnee

Zu neuem Leben erwachen Tier und Mensch.
 
 

© Anna Raab, 2004