Der Drink

 

In den dunklen Stunden der Nacht, bist Du bei mir an der Bar, 

erhellt mich Dein Geschmack, 

mal süß, mal sauer, spritzig oder würzig.

Mal verschönerst Du das Antlitz meines Nachbarn am Tresen,

mal tröstest Du mich über meine Alltagssorgen,

mal spann ich ab vom Arbeitstag.

  

Du lässt mich die Zeit vergessen, Du versüßt mir das Leben

Und zeigst mir die schillernden Farben.

  

Deine Vielfalt, Deine Frische, serviert in einem edlen Glas, 

gegen die Einfältigkeit meiner Tage, 

gegen die Mattigkeit meiner Kräfte,

glänzend kühl und warm zugleich.

  

Es wird Zeit nach Hause zu gehen, danke Dir, mein Drink, das war´s!

 

Anna Raab, 2012